Donnerstag, 19. Februar 2009

Odaiba - Vergnügungsinsel pur!

Heute ging es verhältnismäßig spät los, da wir erst zu um halb 12 an der Shimbashi-Station sein mussten. Scheinbar wollte Jumpei auch ausschlafen ^.~
Wir Deutshen haben es ganz vorurteilsmäßig gemacht und kamen natürlich zu früh. Diesmal allerdings nur 15 Minuten. Wir sind auf dem Weg der Besserung!! Und irgendwann traf dann auch Jumpei ein, der aber irgendwie sogleich wieder verschwand. Aber echt, schauste hin, sagst hallo, schaust kurz zu Nami und dann wieder zurück: Weg! O___O
Und kurze Zeit später stand er mit ner Dose zu Trinken in der Hand wieder da. Weggebeamt...

Als wir dann auf Odaiba, dieser künstlich aufgeschütteten Vergnügnungsinsel, waren, hielt Jumpei uns als erstes seinen Fuß unter die Nase und meinte: Ich muss mal schnell einkaufen gehen. Schuh kaputt.
Und tatsächlich, da baumelte der halbe Hacken rum. Also sind wir erstmal in einem Einkaufscenter gegangen, das - wie schon Tokyo - mal wieder groß war. Endlich endlich haben wir auch Postkarten für euch Daheimgebliebenen gefunden! Diese Dinger sind in Tokyo Mangelware, jedenfalls so wie wir sie kennen. Übrigens verschwand Jumpei mal wieder schneller als du gucken konntest...


Hinten: Jumpei, ich, Masa... *hust*, Maki Vorne: Nami, Annika und Narumi

Nach dem Einkaufen gabs erstmal Mittag (für mich: Frühstück) in einer der Grundschule nachempfundenen Mensa. Als erstes mussten wir uns aussuchen, was wir essen wollten und uns dann eine Marke kaufen. Die gaben wir dann ab udn bekamen eine mit Gekrakel (zumindest bei mir) zurück. Kaum hatte Jumpei seine, hat er sich auch schon weggebeamt. Uns fiel das erst auf, als sein Platz am Tisch plötzlich leer blieb. Und kaum wuselten wir alle wie die Ameisen durch die Mensa, weil wir den Herren suchten, da sein Essen fertig war, tauchte der auf der anderen Seite wieder auf und stiefelte zur Ausgabe. Er ließ sich durch unser Gewusel einfach nicht stören. Und genauso doof wie sich das hier anhört, war das irgendwie auch xDDD
Nach dem Gewusel ist dann plötzlich Shinobu zum Erstaunen aller (Deutschen) aufgetaucht (haha, ich wusste es, hab es in einer Email gelesen!).
Es gab lecker Curry! Das sollte jeder, der in Japan ist, mal probieren, das schmeckt hier einfach lecker und ist erschwinglich!

Auf dem Weg zum Riesenrad gabs mal wieder eine Spontanaktion, wo wir das Fuji TV Gebäude erklommen haben, um uns die Aussichtsplatform anzuschauen. Naja, eigentlich eher, um die Aussicht zu genießen. Wir sind dann auch da oben rumgewuselt und ich hab mein Fahrstuhltrauma mal wieder bekommen... OH GOTT!!
Auf dem Rückweg wurden Nami und ich mit dem J-Dorama (=Japanische TV Serie) "HanaKimi" (Hanazakari no kimitachi he - 花ざかりの君たちへ) bombardiert. Sano (Charakter aus der Serie), die Musik und... Jumpei, der Sano ähnlich sah und sich irgendwie ähnlich mit dem Gebeame benahm... naja... Genaueres möge man in Namis Blog lesen, da ist es irgendwie lustiger.

Danach ging es endlich ins Riesenrad, weswegen wir unter anderem eigentlch dorthin gefahren sind. Erik, Shinobu, Annika und ich waren in einer Gondel und hatten einen Spaß! Vor allem da Shinobu scheinbar ein wenig Höhenangst hatte und anfangs immer "kowai!" murmelte, was soviel wie "gruselig" heißt *lach* Annika und ich sprangen in dem Ding so rum... und sie knipste sich selbst, was sehr zur Erheiterung der andren Gondel mit Nami und Co. beitrug.
Die Meute in der Gondel - Ja, es war spaßig


Bei der Geburt getrennte Zwillinge

Der Abschluss war dann eine Spielhalle, in die vor allem Erik scheinbar schon immer mal gehen wollte, denn er hat sowas immer wieder erwähnt. Das Ding war übrigens verdammt laut... xD
Dort hieß es dann:
Shinobu
vs.
Erik
bei einem Trommelspiel. Unser Ninja (Shinobu) hat übrigens gewonnen - ohne vorher zu üben xDD Kann der auch was nicht??

video

Klein Shu hat sich dann mal an das DDR (Nicht das kleine ehemals abgeschottete Land in Deutschland, das Spiel heißt Dance Dance Revolution) versucht und sich auch ganz gut geschlagen...
Und danach gabs Party, denn wir haben uns zu neunt (!!!) in einen kleinen Automaten gequetscht, bei den man kleine lustige Abziehbildchen von sich udn Freunden machen konnte. Diese Dinger heißen Purikura, sind irrsinnig lustig und irrsinnig bunt. Und bei unseren Faxen führte es zu einem Unfall, Jumpei fiel hin und genau in DEM Moment löste - natürlich - die Kamera aus... Ein Unfallbild xD
Danach haben wir die Dinger erstmal verziert... Ich kann sowas nicht, Narumi scheint das zu können und Erik, unser Künstler, ja irgendwie auch. Es lief darauf hinaus, dass sich die Jungs alle in den Verschönerungsautomaten gequetscht haben. Übrigens ist dieses Bildchenmachen eher was für Mädchen *lach*

Und nun bin ich stolze Besitzerin von Purikuras, die zeigen, dass man eine ganze Menge Spaß haben kann! xD

Zum Vergrößern auf das Bild klicken ^^

Danach zockelten wir alle brav nach Hause.

Kommentare:

  1. XDDD Der Ninja hat seinen Spitznamen bei euch auch weg *loool*!
    Bei uns war das auch ganz witzig, da ich ja auch Ninjutsu trainiere ;).

    Gewöhnt euch bitte nicht zu sehr daran, dass Japaner pünktlich sind. Die, die euch rumführen, sind sicher nur schon vorgewarnt, dass Deutsche meist pünktlich bis überpünktlich sind. Ansonsten sind sie eher 10-15min überfällig ;).

    AntwortenLöschen
  2. haha, das hab ich auch schon so oft gehört.wir alle. ist schon ziemlich genial xD

    nja, passt aber auch mit seiner nijagelben schnell-wie-der-blitz-jacke xD

    AntwortenLöschen