Freitag, 9. Juli 2010

Nicht grade das, was jeden Tag passiert...

Nun, Japan ist ja bekanntlich das Land mit den seltsamsten Angewohnheiten. Fast jeder verbindet mit Japan grüne Motorräder, Mädchen in viktorianischn Kleidchen, Schuluniformen und kleine, hübsche Mädchen. Außerdem fahren sie hier links.

Aber darüber will ich eigentlich nicht berichten. Die Dinge aus meinem Alltag könnten eigentlich viel interessanter sein, denn das ist Japan-live. Wenn auch nicht alltäglich...

Japan ist ein sicherheitsliebendes Land. Es gibt keine Baustelle, wo nicht mindestens ein Mann (oder wahlweise auch mal eine Frau) steht, die mit einem Plastikstäbchen, das Nachts leuchtet, wedelt, um einen den richtigen weg zu weisen. Man könnte ja so beschränkt sein und das offensichtliche nicht sehen. Alles ist möglich! Darum stellt man in diesem Land einfach an jede Baustelle ein lebendes Männchen. Damit dürfte die Gefahr, bei einem Tsunami zu ertrinken, bei weitem größer sein als von einem Bagger überrollt zu werden.
Dennoch, vor einigen Wochen, als es mal wieder regnete (verdammte Regenzeit!) bin ich eine natürlich ungesicherte Treppe runtergepurzelt. Das Geländer war unter ferner liefen und es war so irre glatt, dass eine Amerikanerin hinter mir den Anfang machte. Noch während ich fragte, ob bei ihr alles ok ist, legte es mich lang. Nun hat mein Hinterteil eine interessante Farbe bekommen und ich bin einen Schock reicher (und diverse blaue Flecken).

In Deutschland ist man mit 18 Volljährig und kann ohne Probleme Alkohol kaufen. Meistens wird nicht einmal der Ausweis verlangt (es sei denn, man hat so ein Milchgesicht wie ich, dann wird man auch mit 22 noch nach dem Ausweis gefragt, um ein Becks zu kaufen). Hier in Japan ist man mit 20 Volljährig (ja, auch wenn Japaner alle so jung aussehen und wir Westler für die Japaner so alt, ich muss auch hier meinen Ausweis VORZEIGEN!!). Kein Problem.
Jedoch erzählte mir Annika, dass sie letztens für eine Flasche Sprudelwasser ihren Ausweis vorzeigen musste. Man mischt mit dem Sprudelwasser (genannt "Soda") Alkohol, und nur deswegen muss die Verkäuferin doch sicher gehen, dass Annika auch wirklich wirklich schon 20 ist, auch wenn sie nur 4 Flaschen Sprudelwasser auf dem Tresen stehen hat.
Verständlich, dass sie erst nach 3 Anläufen verstanden hat, dass die Frau ihr das Wasser erst verkauft, wenn sie ihre Volljährigkeit bewiesen hat...

Die besagte Problem-Flasche.

Als Katzenliebhaber komme ich vor allem in den Parks in Japan auf meine Kosten, denn wild lebende Katzen gibt es hier Zuhauf. Eine Plage? Ich denke nicht. So viele gibts von den Leisetretern dann auch wieder nicht. Ich spiele regelmäßig mit einer bestimmten anonymen Katzenfamilie in einem Pappkarton, denen es eigentlich ganz super geht.


In letzter Zeit bin auch ich Fußballmuffel zum WM-Liebhaber geworden - jedenfalls solange die deutshce Mannshaft auf Erfolgskurs war. Das fing schon in den Vorrundenspielen an (auch wenn ich nicht bis um 3 Uhr nachts aufblieb - das ist die Zeit des Spieles um 20.30 Uhr...)


Vlnr: Christian, ^^; (Namen vergessen T_T), Mariko beim Public Viewing in einem überfüllten Club/einer Bar in Roppongi

Beim Spiel Japan gegen Kamerun war ich bei Michael und Roby, die sozusagen ein privates Public Viewing gemacht haben, Hendrick und einige andere Deutsch-Studenten waren auch dabei. Und ja, ich hab die Erlaubnis, dieses grandiose Video von Roby in meinen Weblog zu laden, wo er vergeblich versucht, ein bestimmtes deutsches Wort zu sagen.



Dann war ich noch in einer Bar, die eine japanische Bekannte in unregelmäßigen Abständen macht. Dort lernte ich interessante Leute kennen. Einen amerikanischen, halbjapanischen Philosophie Studenten, der sich in diesen Semesterferien in Japan klar werden wollte, was er werden will, der aber kaum Japanisch spricht, einen Architekten, der die berühmte Ghibli-Uhr designt hat, die auf der Sio-Site zu sehen ist und auch eine riesen Gundam Wing (Anime, Manga) Figur, die mehrere Meter groß ist und bis letztem Jahr in Odaiba stand. Sehr toll! ^^

Zweite v. l. ist Mami, meine Freundin, dann ein Freund von ihr (das Mädchen links ist auch eine Freundin von ihr), dann Der Architekt und Yuen (oder wie man das schreibt), der Halbjapaner. Lustige Truppe
Lebensgroßer Gundam-Kampfroboter.

Die Ghibli-Uhr in Shiodome, Shio Site

Am 4. Juni habe ich den JLPT 2 gemacht.

Hier der test-Ort. Eine Uni in Yokohama, die sicher noch nie so viele Ausländer (ok, Chinesen, die fallen eh nicht auf!) gesehen hat.

Das steht für "Japanese Language Proficiency Test" und ist so ziemlich der einzige, der das allgemeine Japanisch testet und überall anerkannt wird. Der 1. ist der höchste, was dir ein Japanisch bescheinigt, bei dem du eigentlich alles "alltägliche und allgemein Fachliche" auch verstehen kannst, ohne ein Wörterbuch zu benutzen. Der 2. ist das alles ohne das Fachliche ;)
Aber wie gesagt, man SOLLTE.
Hier ein Kommentar von einer Website:
"People who have passed Level 2 (for they do exist) go all misty-eyed when the subject of Level 1 is raised, as if talking about some mysterious holy grail that many have heard rumour of, yet remains only the stuff of legend..."

Und hier der Link dazu, auch für alle, die sich mal ein Bild von den Kanji machen wollen:
http://japanese.about.com/gi/dynamic/offsite.htm?site=http://www.kanjisite.com/html/about/joyo.html
Der test bescheinigt letztendlich, dass man ein Kanji-Wissen eines Grundschülers hat...
Kein Wunder, dass auf 10 Chinesen nur 1 Westler kam... War sehr interessant, so viele Kanji sidn als Westler doch zu schwer xD

Ansonsten gibt es in diesen Bilderarmen Blog auch mal was zu sehen.

Dieses sehr "anmutig" aussehnde Vieh aus dem Land, in dem anscheinend nur die Menschen klein sind, maß erstaunloche 7-8 Zentimeter und war schon RIESIG! Ryoma, Yukiko, deren Freundin und ich sind erstmal gesprungen und haben aus der Ferne unsere armen Sachen bemitleidet... Mein Zoom machte eine Nahaufnahme möglich! Man beachte, Kakerlaken: 3 cm (mindestens!) Tausendfüßler: an die 10 Zentimeter.
Ich will hier keine Hummel sehen!

Kommentare:

  1. Na Hallo! Der der Krabbler am Schluss muss wohl ne Mutation sein oder so. So entstanden wahrscheinlich die Godzilla Monster. Hummeln werden wahrscheinlich so groß wie Fußbälle xD

    Ansonsten mal wieder ein toller Eintrag von dir. Daumen hoch ^^

    AntwortenLöschen
  2. Sicherich... gut, dass hummeln eine warnfarbe haben,sonst würde mansie noch für fussbälle halten...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich habe dein Blog vor einger Zeit per Top-Liste gefunden und besuche seid dem deine Seite recht oft. Ich habe mich bis jetzt aber nicht so getraut dir was zu schreiben, weil ich mich dabei bisschen komisch fühle, den wir kennen uns ja net. Aber nun wollte ich dir doch mal schreiben und sagen wie toll ich deine Berichte finde!
    Du beschreibst alles immer so wunderbar und schreibst mit so viel witz, dass man sich schon richtig auf einen neuen Bericht von dir freut!
    Naja, ich glaube ich habe dich nun genug belästig. ^^
    Ich wünsche dir alles jutte!

    Liebe Grüße von der Mondhexe aus Berlin. *grins*

    AntwortenLöschen
  4. Hey, danke für deinen Kommentar :)))
    Ich war in China, genaugenommen in Shanghai bis vorgestern. Die haben da meinen Blog zensiert, keine Chance, auch nur einen Blick drauzuwerfen >_> Darum erst jetzt meine Antwort. Ich lade schon fleißig die Videos bei Youtube hoch und sortiere meine 500 Bilder, dann schreibe ich den nächsten Eintrag und du hast wieder was zu lesen :D

    AntwortenLöschen
  5. Die Katzen sind echt supersüß.
    Das Insekt...vielleicht wars ein AKW-Tausendfüßler...

    AntwortenLöschen
  6. Ich lese grade mal Deinen blog von oben nach unten.
    Jamnd sagte mir mal, dass diese Tausendfüssler giftig sind. Man solle sie entweder umbringen oder Abstand halten.

    AntwortenLöschen
  7. Danke, dass du ihn so verfolgst :D

    Hmm, das erklärt, warum wir alle wie die bekloppten (und vor allem die Japaner kreischend) aufgesprungen sind xD Denn ich dachte, die sind eiinfach nur eklig. Und was so aussieht, würde ich nur in Form von Stein Draufwerfen umbringen. Aus Entfernung. >_<

    AntwortenLöschen